2000 - 2014

Java User Group München

sponsored by

sponsored by 2:team new media GmbH

Home

 

Veranstaltungsort/Zeit:
mgm technology partners - Frankfurter Ring 105a - D-80807 München - 3. OG - 19:00 Uhr


Nächstes Meeting:

 

    27.04.2015

    Eventsourcing and cqrs

    Michael Pisula

    Abstract:

    In distributed, message-driven systems the established CRUD data access can hurt your performance and make consistency hard to achieve. CommandQueryResponsibiltySegregation (CQRS) is a different approach where data flows to modify and read data are separated. CQRS has its roots in Domain Driven Design, and ties in nicely with another DDD concept, Event Sourcing. Akka is an awesome actor-based, message-driven toolkit that offers support for Event Sourcing and CQRS. In this talk I will present the ideas behind the concepts, show benefits and counterindications, before presenting how CQRS and ES can be used in Akka.

     

    Weitere Meetings:

    18.05.2015

    Play, Akka im Cluster

    Nepomuk Seiler

    Abstract:

    The Typesafe stack provides a full tool stack to develop reactive, responsive, and resilient applications.
    In this talk we will focus on building these apps wit sbt and the sbt native packager plugin, demonstrating various configurations and output formats. We will build an Akka cluster with Play as a restful frontend and a plain Akka backend. If we have time we can also take a short look at akka-http and akka-streams
    which build the basic blocks for the next Play versions.

     

    08.06.2015

    Java 8: Mehrere Prozessorkerne effizient nutzen mit Lambdas und Streams

    Fabian Stäber

    Abstract;

    Lambda-Ausdrücke und Streams sind wohl die beiden wichtigsten Neuerungen in Java 8. Viele Lösungen lassen sich mit Lambdas kürzer und prägnanter ausdrücken, als das in vorherigen Java-Versionen möglich war. Streams ermöglichen die Anwendung der neuen Lambda-Ausdrücke auf klassische Datenstrukturen, wie z.B. ArrayList und HashMap.

    Die Kombination von Lambdas und Streams bietet jedoch mehr als nur eine elegantere Schreibweise für dieselbe Funktionalität. Ein grundlegender Mehrwert besteht besteht darin, dass die Verarbeitung von Streams parallelisierbar ist.

    Diese Parallelisierbarkeit ermöglicht es, moderne Mehrkernprozessoren ohne viel Aufwand effektiv zu nutzen.

    Im Vortrag wird die parallele Streamverarbeitung von Java 8 genauer unter die Lupe genommen:

    Wie kann man die Parrallelisierbarkeit der neuen Standarddatentypen nutzen?
    Wie kann man eigene Datenstrukturen für parallele Verarbeitung implementieren?
    Wann ist der Einsatz von paralleler Streamverarbeitung sinnvoll und wann sollte darauf verzichtet werden?
    Welche Mechanismen werden unter der Haube verwendet, um parallele Streams zu realisieren?

     

    20.07.2015

    AngularJS und trotzdem typsicher?

    Ein Erfahrungsbericht zur Frontend-Modernisierung

    Martin Wagner und Martin Haft

    Abstract:

    Mercateo betreibt einen B2B Marktplatz. Der Fokus auf Geschäftskunden hat uns bislang erlaubt, auf viele Trends in der Usability von Webshops zu verzichten. Aber auch hier ändern sich die Zeiten - die Mercateo-Plattform positioniert sich zunehmend als allgemeine Beschaffungsplattform, auf der zahlreiche Geschäftsprozesse effizient abgewickelt werden können. Wir standen und stehen technisch vor der Herausforderung, eine in die Jahre gekommene Java-basierte Frontend-Architektur im laufenden Betrieb zu modernisieren. In den letzten Jahren haben wir sehr viele positive Erfahrungen mit der schrittweisen Einführung von AngularJS gemacht – zu Beginn wurden einzelne Seitenelemente gebaut, mittlerweile nutzen wir komplexe Single Page Applications produktiv. Mit steigender Komplexität unserer Frontend-Anwendungen kommt zwangsläufig die Frage nach der Modularisierung der Software. Angular bietet mit Direktiven ein schönes Konzept für die Modularisierung auf Widget-Ebene – das reicht aber nicht, um komplexe Dialoge zu bauen. Wir haben mit Angular-Scopes sehr gute Erfahrungen gemacht, um fachlich klar abgegrenzte Dialogmodule zu bauen. Durch den Einsatz von Typescript mussten wir dabei nicht einmal auf klassische OO-Prinzipien wie typisierte Kommunikation verzichten.

     

 
 

nach oben

Wiki der JUGM


News:

Am 12.07.2012 fand mit ca. 40 Teilnehmern das Gründungstreffen der Softwerkskammer München statt. Link siehe unten.


Homepage zum Buch:
www.java-praxis.de


Besuchen Sie auch:

Android Usergroup München

GoogleTechnologyUserGroup München

Groovy,Grails und Griffon Usergroup München

JBoss User Group München

MongoDB Usergroup München

PHP Usergroup München

JUG Augsburg

JUG Deutschland

JUG Stuttgart

Softwerkskammer München

 

 

Allgemein
Termine
Wiki
Mitgliedschaft
Mitglieder
JUGM Job-Börse
Sponsoren
Kontakt
Impressum